Zum siebten Mal fand die GV der Wiler Tüüfelsgilde 1595 statt. Der Gildenrat verschaffte sich eine Verjüngerung, ohne an solider Substanz zu verlieren. René Gerber wurde zum neuen Gildemeister gewählt, sein Vorgänger Urs Heuberger wurde Ehrenmitglied.

Dass in der Wiler Tüüfelsgilde 1595 ein neuer Gildemeister ernannt wird, kommt nicht alle Tage vor. Nach fast acht Jahren als Gildemeister erhofft sich Urs Heuberger mit diesem Schritt, neuen tüüflischen Ideen Platz zu machen und den Gildenrat zu verjüngen. wie in einem KMU sei es auch in einem Verein wichtig, den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen, um neue Kräfte einzubinden. Er könne mit gutem Gewissen die Vereinsleitung in die Hände des neuen Gildemeisters, René Gerber, legen. Dieser ist seit 2012 im Gildenrat als Aktuar aka Tintentüüfel. Urs Heuberger verabschiede sich nicht von der Wiler Tüüfelsgilde 1595, er bleibe Aktivmitglied und wolle weiterhin dafür sorgen, dass der Gümpelimittwoch (GüMi) ein würdiger Fastnachtseröffnungsanlass bleibe.

Lukas Vogt im Gildenrat

Neu in den Gildenrat wählte man Lukas Vogt, Vereinsmitglied seit 2014. Seine Vorstandsaufgaben werden in Arbeiten um den Maskenbaukurs und den Tüüfelswagenbau liegen. Dank der Aufnahme zweier Neumitglieder steigt die Anzahl der aktiven Vereinsmitglieder auf vierzig. aufgrund der Tatsache, dass es mittlerweile mehr Vereinsmitglieder hat als es offizielle weisse Gildengwändli gibt, werden in Zukunft alle Vereinsmitglieder, ob im weissen oder einem schwarzen Gwand, einen Wiler Tüüfelsgilde 1595 Anhänger tragen.

Urs Heuberger ist Ehrentüüfel

Die Diskussion um die Fertigung des neuen Fastnachtsfahrplans 2017 brachte zwischen dem 11. Februar bis zum 5. März 2017 unter anderem sechs Umzugsteilnahmen hervor. Auf das 425-Jahr Jubeljubiläum der Wiler Tüüfelsgilde 1595 hin, im Jahre 2020, will man einen grandiosen Tüüfelsball organisieren. Der letzte Akt der diesjährigen Tüüfel GV bildete die Ernennung von Alt-Gildemeister, Urs Heuberger, zum neuen Ehrentüüfel der Wiler Tüüfesgilde 1595.